Ölbilder Tiere

Ölbilder Tiere     

 

Generell eignen sich alle Motive für Ölbilder, Tiere erfreuen sich aber insbesondere bei Hobbykünstlern sehr großer Beliebtheit. Dies liegt sicherlich daran, dass Tiere nicht nur spannend sind und sich teils sehr anmutig bewegen, sondern Katzen, Hunde und eine Reihe anderer Tiere in vielen Haushalten leben und dabei ebenfalls zum Kreis der Familie gehören. Da sich Tiere ständig bewegen und auch ein gut trainiertes Haustier sicher kaum davon überzeugt werden kann, seinem Herrchen stundenlang Modell zu sitzen oder zu liegen, kann ein Tierbild entweder aus dem Kopf oder mithilfe einer Anleitung gemalt werden.

 

Gerade für die ersten Versuche erweist sich eine Vorlage allerdings als sehr hilfreich, denn jedes Tier hat charakteristische Züge, die mithilfe der Vorlage kontrolliert werden können und damit automatisch richtig gemalt und vor allem nicht vergessen werden. Um das Tier auf den Malgrund zu übertragen, gibt es zwei Möglichkeiten. Die einfachere Möglichkeit ist, die Vorlage auf den Malgrund zu projizieren und die Linien nachzumalen oder sich mit der Rastermethode zu behelfen, durch die die Vorlage stückweise auf den Malgrund vorskizziert wird.

 

Anleitung zum Malen von Tieren mit Ölfarben

 

Die andere Möglichkeit ist, das Tier abzuzeichnen. Hierzu behilft man sich am besten mit einfachen Formen, um die einzelnen Körperteile grob anzulegen. In den meisten Fällen wird dabei, ähnlich wie bei der Zeichnung von menschlichen Körpern, mit Ellipsen gezeichnet. Ist das Tier in groben Zügen vorskizziert, kann es mit den Ölfarben ausgemalt werden.

 

Im ersten Schritt wird der Hintergrund gestaltet, anschließend der Körper ausgemalt und in den oberen Farbschichten werden dann die Strukturen des Fells oder des Gefieders sowie die kleinen, feinen Details angelegt. Ein großer Vorteil von Ölfarben ist dabei, dass diese nur sehr langsam trocknen, so dass entsprechend lange noch Veränderungen vorgenommen werden können. Für weniger geübte Maler bietet der Handel allerdings auch vorgefertigte Malgründe, auf denen die Linien des Motivs bereits aufgebracht sind. Hierbei wird das Ölbild dann nach dem Prinzip von Malen nach Zahlen gestaltet, allerdings gibt es solche Malvorlagen nicht nur auf Malkarton, sondern auch auf Leinwand.

 

Durch die Farbwahl und das Einbringen von besonderen Merkmalen des eigenen Tieres kann auf diese Weise somit dennoch ein sehr individuelles Ölbildes entstehen. Die letzte Möglichkeit, um an ein Portrait seines Tieres in Öl zu kommen, ist, einen Auftragsmaler mit dem Ölbild zu beauftragen. Auftragsmaler reproduzieren nämlich nicht nur bekannte Meisterwerke oder malen Portraits von Menschen, sondern malen auch Tierbilder in Öl nach Fotovorlage.

 

Tolle Bildergalerie von Tieren als Ölgemälde:

 

Mehr Anleitungen und Tipps zur Ölmalerei:

Thema: Ölbilder Tiere

Teilen:

Kommentar verfassen