Günstige Ölfarben

Günstige Ölfarben 

 

Wie überall gilt auch für Ölfarben, dass Qualität ihren Preis hat. Dabei steht die Qualität von Ölfarben im Zusammenhang mit der Pigmentdichte und den verwendeten Ölen. Je hochwertiger das verwendete Öl ist, das als Bindemittel dient, desto besser sind die Ölfarben zu verarbeiten und desto weniger besteht die Gefahr, dass die Farben nach dem Trocknen rissig und porös werden.

 

Die Pigmentdichte beeinflusst die Deckkraft der Farben, so dass Ölfarben mit einer hohen Pigmentdichte stark decken und brillant leuchten, während sich Ölfarben mit einer sehr geringen Pigmentdichte vor allem für transparente Aufträge eignen. Eine Möglichkeit, um Ölfarben günstig zu bekommen, besteht darin, das Angebot der zahlreichen Onlineshops zu nutzen.

 

Durch das Internet ist es recht einfach, Preisvergleiche anzustellen und häufig gewähren die Shops Rabatte, wenn eine größere Bestellung aufgegeben wird. Eine andere Möglichkeit, recht günstige Ölfarben zu erhalten, ist, die Ölfarben selbst herzustellen. Hierfür wird neben hochwertigen Farbpigmenten ein Öl benötigt, sehr gut eignet sich reines Leinöl.

 

Unsere Anleitung zum Herstellen eigener Ölfarben

 

Die Anleitung zum Herstellen eigener Ölfarben klingt recht einfach, denn die Farbpigmente werden schlichtweg so lange mit dem Öl verrieben und verrührt, bis sich eine Paste ergibt, die dem gewünschten Farbton entspricht und vermalt werden kann. Gut geeignet zum Anmischen sind Gefäße, die das Öl und die Pigmente nicht aufsaugen, also beispielsweise ein Behälter aus Glas, Stein oder Keramik. Für kleine Mengen an Ölfarbe können aber auch eine Stein- oder Glasplatte verwendet werden.

 

Als Werkzeug zum Verrühren der Farbbestandteile bieten sich ein Stößel oder ein Stein an. Generell scheint das Anmischen von Ölfarben allerdings etwas einfacher als es in Wirklichkeit ist, denn je nach Herkunft der Farbpigmente sind ein größerer Kraft- und Zeitaufwand erforderlich, bis tatsächlich eine dauerhafte Verbindung entstanden ist.

 

Im Gegenzug kann der Künstler jedoch selbst bestimmen, welche Farbnuancen er herstellen möchte, wie transparent oder deckend und wie dünn- oder dickflüssig die Ölfarben sein sollen. Allerdings ist es auch für einen Anfänger recht einfach, die Deckkraft und die Konsistenz von Ölfarben seinen Bedürfnissen und der angewandten Maltechnik anzupassen, denn um Ölfarben lasierend auftragen zu können, werden sie mit Terpentin oder anderen Malölen verdünnt. Mittlerweile gibt es zudem auch recht günstige Ölfarben, die mit Wasser verdünnt werden können und im Hinblick auf ihre Eigenschaften die Vorteile von Öl- und Acrylfarben kombinieren. 

Mehr Anleitungen und Tipps zur Ölmalerei:

Thema: Ölfarben günstig

Teilen:

Kommentar verfassen