Ölmalerei Zubehör

Ölmalerei Zubehör 

 

Prinzipiell ist die Grundausstattung, die für die Ölmalerei benötigt wird, recht überschaubar. Das wichtigste sind natürlich die Ölfarben, die aus Farbpigmenten und Ölen bestehen. Im Handel werden Ölfarben meist in Tuben angeboten und speziell für Anfänger gibt es Malkästen, die meist zwölf oder sechszehn Farben enthalten.

 

Für den Anfang genügt es aber eigentlich die Farben Schwarz, Weiß sowie die Grundfarben Gelb, Rot und Blau zu kaufen, denn alle anderen Farben können aus diesen Farben gemischt werden. Geübtere Maler und Profikünstler mischen ihre Farben meist ohnehin selbst an. Hierbei dient dann Lein-, Hanf- oder Mohnöl als Basis, in das die Farbpigmente eingebracht werden.

 

Allerdings erfordert dies einige Erfahrung, denn je nach Herkunft und Beschaffenheit der Pigmente sind unterschiedliche Mischungen notwendig, damit sich Öl und Pigmente auch langfristig verbinden. Der zweite wichtige Punkt beim Ölmalerei Zubehör sind die Pinsel. Zum Malen mit Ölfarben werden in erster Linie Borstenpinsel verwendet, die es leicht machen, auch pastose Farbe auf dem Malgrund zu verteilen.

 

Pinsel-Tipps 

 

Breite Synthetikpinsel eignen sich vor allem, um Lasuren aufzubringen oder recht großflächige Farbverläufe zu erzeugen, dünne Synthetik- oder Haarpinsel bieten sich für feine Farbverläufe und Details an. Allerdings genügen auch hier für den Anfang einige wenige Pinsel, die am häufigsten verwendeten Größen sind 10 und 14. Neben einer Anleitung wird dann zum Malen noch ein Malgrund benötigt. Hierbei bieten sich Malkarton oder bereits grundierte Leinwände an, alternativ kann aber auch auf Holz, Glas oder Stein gemalt werden. Allerdings müssen diese Malgründe dann erst grundiert werden.

 

Vorteilhaft ist, eine kleine Auswahl an Malmitteln vorrätig zu haben. Terpentin wird eingesetzt, um die Ölfarben zu verdünnen, angetrocknete Farbflächen wieder etwas anzufeuchten und um die Pinsel nach dem Malen zu reinigen. Andere Öle, wie beispielsweise Lein-, Mohn- oder Sonnenblumenöl verdünnen die Ölfarben ebenfalls und sorgen dafür, dass der Trocknungsprozess länger dauert.

 

Sollen die Farben sehr dick aufgetragen werden, werden sie mit Malbutter vermischt, die im Wesentlichen aus Harzen besteht. Als weiteres Zubehör für die Ölmalerei gibt es Paletten und Palettmesser. Auf einer Palette werden die Farben angemischt und das Palettmesser dient dabei als Werkzeug, das zeitgleich auch zum Reinigen der Palette und zum Auftragen der Farben verwendet werden kann.

 

Anfangs können aber auch ein Teller, ein Holzbrettchen oder eine Steinplatte als Palette benutzt und der Pinsel als Mischwerkzeug eingesetzt werden. Ölbilder werden meist auf Staffeleien gemalt, die es in verschiedenen Ausführungen und Größen gibt. Für erste Malversuche ist eine Staffelei jedoch nicht unbedingt erforderlich, es ist genauso möglich, den Malgrund auf einen Tisch oder den Boden zu legen.

Mehr Anleitungen und Tipps zur Ölmalerei:

Thema: Ölmalerei Zubehör  

Kommentar verfassen