Ölmalerei Kurse

Ölmalerei Kurse 

 

Prinzipiell gibt es verschiedene Wege, um sich der Ölmalerei zu nähern und diese Maltechnik als Hobby für sich zu entdecken. Eine Möglichkeit sind sicherlich Ölmalerei Kurse, in denen der angehende Künstler die Grundlagen der Ölmalerei nicht nur anhand von konkreten Anleitungen und Hinweisen erlernt, sondern auch zahlreiche Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen kann.

 

Solche Ölmalerei Kurse werden von professionellen Kunstmalern, in Malschulen, in anderen Einrichtungen wie beispielsweise Volkshochschulen sowie auch in Form von Kunstkursen online oder per Software, Video oder DVD angeboten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Ölmalerei einfach selbst auszuprobieren und sich somit seine eigene Anleitung zu erarbeiten.

 

An Arbeitsmitteln werden dafür im Grunde genommen nur ein Malgrund in Form einer Leinwand oder eines Malkartons, einige wenige Pinsel sowie die Ölfarben selbst benötigt. Dabei ist es möglich, auf fertige Malkästen mit meist zwölf Farben zurückzugreifen oder aber einzelne Farbtuben zu kaufen.

 

Unsere Anleitung für die Grundfarben

 

In diesem Fall genügen die Farben Schwarz, Weiß sowie die Grundfarben Rot, Gelb und Blau. Alle anderen Farben können hieraus gemischt werden, wobei die drei Grundmischfarben Orange aus Gelb und Rot, Grün aus Blau und Gelb sowie Violett aus Rot und Blau bestehen. Hinsichtlich der Anleitung für das Malen selbst ist wichtig, die Grundlagen der Ölmalerei zu berücksichtigen. Grundsätzlich wird das Bild immer in einzelnen Farbschichten aufgebaut und zwar von hinten nach vorne.

 

Im ersten Schritt wird also der Hintergrund angelegt, darauf folgen dann die nächsten Schichten bis der Vordergrund erreicht ist. Als Grundregel hierbei gilt, dass fett auf mager gemalt wird. Die unteren Farbschichten sind also magerer, was bedeutet, dass der Ölanteil geringer und die Farbe damit dünner ist.

 

Je weiter im Vordergrund gemalt wird, desto ölhaltiger wird die Farbe aufgetragen. Wichtig ist zudem, die Trocknungszeiten der einzelnen Schichten zu berücksichtigen, denn wird eine neue Farbschicht aufgetragen, wenn die darunter liegende Farbschicht noch nicht trocken ist, vermischen sich die Farben. Dabei trocknen Farben, die weiße Pigmente enthalten, generell langsamer als dunkle Farben. Sinnvoll ist allerdings ohnehin, erst dunkle Farben aufzutragen und anschließend helle Akzente zu setzen. Zu dunkel geratene Farbflächen können zudem recht einfach durch das Einbringen von weißer oder anderer heller Farbe aufgehellt werden, helle Farbflächen nachträglich abzudunkeln, ist deutlich schwerer.

 

Video-Reportage zu Kursen für die Ölmalerei:

 

Mehr Anleitungen und Tipps zur Ölmalerei:

 

 

Thema: Ölmalerei Kurse

Kommentar verfassen