Antike Ölbilder

Antike Ölbilder 

 

Antike Ölbilder sind für viele der Inbegriff von Kunst und dabei gleichzeitig auch das, was man als erstes vor Augen hat, wenn man an Künstler wie van Gogh, Rembrandt oder da Vinci oder auch an Galerien oder Museen denkt, so dass die Begriffe antike Ölbilder und Gemälde vielfach synonym verwendet werden. Da für viele Kunstliebhaber echte, antike Ölbilder, selbst wenn sie zum Verkauf stehen würden, unerschwinglich wären, hat sich eine Branche entwickelt, die bekannte und berühmte Ölgemälde reproduziert, indem sie diese Ölgemälde nachmalt. Solche Reproduktionen von antiken Ölgemälden sind preislich mit sehr hochwertigen Kunstdrucken vergleichbar, allerdings handelt es sich um echte Ölgemälde und zudem Unikate.

 

Dies liegt daran, dass alle diese Ölbilder von Hand gemalt werden und in aller Regel verfügen die Auftragsmaler über eine entsprechende künstlerische Ausbildung, was wiederum dazu führt, dass die Bilder insbesondere in der Qualitätskategorie Museum so gut gemalt sind, dass sie kaum vom Original unterschieden werden können.

 

Natürlich ist es aber genauso möglich, selbst antike Ölbilder nachzumalen, auch wenn es sehr viel Übung und Erfahrung erfordert, die Farbtöne nachzumischen und die Pinselführungen nachzuahmen, die das Bild und die Handschrift des Künstlers kennzeichnen. Möglich ist zudem, Ölbilder zu malen, die aussehen als wären es antike Ölbilder.

 

 

Unsere Anleitung

 

Sehr häufig finden sich auf alten Ölbildern Risse, die als Spätsprungrisse bezeichnet werden und im Laufe der Zeit als natürlicher Vorgang entstehen. Solche Risse kann man beim Malen eines Ölbildes auch künstlich erzeugen und als gezielten Effekt einsetzen, wenn man die grundlegende Anleitung für die Ölmalerei schlichtweg umkehrt.

 

Normalerweise wird bei der Ölmalerei fett auf mager gemalt. Bestehen die unteren Farbschichten jedoch aus Ölfarben, die einen hohen Ölanteil haben und werden über diese Farben Ölfarben aufgetragen, die nur wenig Öl enthalten, bilden sich beim Trocknen Risse in den obersten Farbschichten, die das Ölbild antik aussehen lassen.

 

Ein Experte wird allerdings erkennen, dass es sich bei diesen Rissen um sogenannte Frühsprungrisse handelt, da sie tiefer und grober sind als echte, altersbedingte Risse. Unterstrichen werden kann das antike Aussehen durch einen entsprechenden Rahmen, der entweder aus dunklem Holz besteht oder mit goldener Farbe und reich verziert gestaltet ist.

 

Video-Bildgalerie mit antiken Ölgemälden:

 

Mehr Anleitungen und Tipps zur Ölmalerei:

Thema: Antike Ölbilder  

Kommentar verfassen