Günstige Ölbilder

Günstige Ölbilder 

 

Wie für nahezu alle anderen Bereiche gilt auch für die Ölmalerei, dass Qualität ihren Preis hat. Dabei wird der Preis für ein Ölbild von unterschiedlichen Kriterien bestimmt. Hierzu gehört auf der einen Seite der künstlerische Wert, der seinerseits von dem Motiv, der Maltechnik und auch dem Bekanntheitsgrad und dem Können des Künstlers abhängt.  

Auf der anderen Seite stehen die Kosten, die bei der Herstellung des Bildes entstanden sind, hierunter fallen die Kosten für die Ölfarben und andere Malmittel, für den Malgrund und auch für die Arbeitszeit. Bei bestehender Kaufabsicht eines Ölbildes erweisen sich Kunstgalerien, virtuelle Galerien und Online-Shops sowie die Künstler selbst als geeignete und kompetente Ansprechpartner. Günstige Ölbilder finden sich jedoch auch in den diversen Onlineauktionshäusern sowie auf Flohmärkten.  

Meist handelt es sich dabei zwar um Ölbilder von weniger bekannten Künstlern, allerdings lässt sich unter den vielen Erbstücken und ausgemusterten Kunstobjekten das eine oder andere Schnäppchen finden.  

Daneben gelangt man in den Besitz von echten, jedoch günstigen Ölbildern, indem man diese selbst malt. Als Materialien werden hierfür im Grunde genommen nur sehr wenige Ölfarben, ein Malgrund sowie Pinsel benötigt. Qualitativ hochwertige Ölfarbe hat zwar ihren Preis, allerdings genügen prinzipiell die Farben Schwarz, Weiß, Gelb, Rot und Blau.  

Mithilfe dieser Farben können alle anderen Farbtöne gemischt werden, so dass die Kosten im Rahmen bleiben.  

 

Malgründe 

Malgründe hingegen sind mittlerweile recht günstig zu bekommen und werden in verschiedenen Größen und Formaten malfertig angeboten.  

Um die Ölfarben zu verdünnen, wird in den meisten Fällen Terpentin verwendet, allerdings können die Ölfarben auch direkt aus der Tube vermalt werden. Beim Malen eines Ölbildes mit fertigen, ohne Zusätze eingesetzten Ölfarben kommen prinzipiell zwei Maltechniken in Frage, nämlich einerseits die Schichtenmalerei und andererseits die Primatechnik.

 

Unsere Anleitung für die Technik der Schichtenmalerei 

Bei der Schichtenmalerei sieht die Anleitung vor, dass das Bild in mehreren Farbschichten von hinten nach vorne modelliert wird, wobei die einzelnen Farbschichten jeweils trocknen müssen. Eine schnellere Maltechnik ist die Primatechnik, bei der das Bild in einer Sitzung fertiggestellt wird.  

Allerdings erfordert diese Maltechnik etwas Übung und setzt voraus, dass der Künstler bereits im Vorfeld genau weiß, wie das Bild später aussehen soll und die verschiedenen Mischtöne, die beim Malen entstehen, miteinkalkuliert. 

Mehr Anleitungen und Tipps zur Ölmalerei:

Thema: Günstige Ölbilder

Kommentar verfassen